Aktuelles

In Kooperation mit den Kaffeekollektiven Avenir, Café Libertad, La Gota Negra und Quijote-Kaffee haben wir einen neuen Solikaffee hergestellt.

[MEHR]

Wir suchen für März 2024 eine FLINTA-Person als neues Kollektivmitglied. In dieser pdf-Datei findet ihr mehr Infos dazu.



Wir laden euch ein, im Dezember mit uns am spannenden Seminar "Zwischen Emanzipation, Coca-Anbau und Gewalt - Solidarischer Kaffeehandel mit der indigenen Bewegung im Cauca/Kolumbien" teilzunehmen.

[MEHR]

In der Zeitung nd sind in den letzten Wochen gleich mehrere spannende Artikel rund um die indigene Bewegung des Cauca, Kolumbien, erschienen. Ein Artikel berichtet auch über die CENCOIC, die zur Bewegung gehörenden Kooperative von der wir Kaffee beziehen.

[MEHR]

Am 26. Juli wurde Fredy Campo, bekannter indigener Amtsträger, bei einer Familienfeier im Selbstverwaltungsgebiet Kiwe Thek Ksxa’w in Santander de Quilichao, Nord-Cauca/Kolumbien, von 3 vermummten Männern vor den Augen seiner Kinder erschossen.

[MEHR]

Die neue Ausgabe der Zeitschrift Tierra y Libertad des Ya Basta Netzes mit Artikeln zu den Zapatistas, der Situation in Mexiko, Rojava und zu Widerstand und Selbstverwaltung hier ist heute eingetroffen und kann ab sofort in unserem Webshop mitbestellt werden.


Das Mindesthaltbarkeitsdatum des Olivenöls vom Erzeuger*innen-Kollektiv BeCollective in den 1 Liter-Dosen läuft im August ab. Daher bieten wir die verbliebenen Dosen zum reduzierten Preis von 14 € an.


Die Arbeiter*innen der besetzen Fabrik Vio.Me haben von einem Chemieunternehmer aus Deutschland Maschinen geschenkt bekommen, die sie sehr gut gebrauchen können.

[MEHR]

Soeben haben wir eine Version unserer Website hochgeladen. Diese ist auf die Ansicht mit kleinen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets zugeschnitten. Ab jetzt könnt ihr euren Kaffee also auch ganz einfach per Handy bei uns bestellen.


Am 6.7. kommt der frisch geröstete Kaffee bei uns an und dann sind alle Sorten von abgepacktem Kaffee wieder lieferbar.


Die paramilitärisch-organisierte ORCAO hat zwischen dem 19. und 22. Juni neue Angriffe auf die zapatistischen Gemeinden Emiliano Zapata, San Isidro sowie Moisés y Gandhi im Landkreis Ocosingo, Chiapas verübt.

[MEHR]

Zwischen dem 27.6. und 3.7. machen wie einen Kaffeestand auf dem Fusion Festival. Daher sind viele von uns in dieser Zeit nicht im Lager und es kann sein, dass wir mit der Erledigung eurer Bestellungen und der Beantwortung eurer Mails etwas länger brauchen als gewohnt. Ab dem 4.7. holen wir das dann wieder auf.


Am 22. Mai hat die paramilitärisch ausgerichtete Organisation ORCAO zum wiederholten Male die Zapatistas angegriffen. Beim Angriff auf die autonome zapatistische Gemeinde Moisés y Gandhi in Ocosingo, Chiapas, wurde ein Zapatist schwer verletzt.

[MEHR]

DPD hat uns kurzfristig mitgeteilt, dass sie DPD-Predict nur noch per Mail und nicht mehr per SMS anbieten. Wir haben das entsprechend im Webshop angepasst. Mit der Versandoption DPD-Predict könnt ihr euch von DPD im Voraus über den genauen Zustellungszeitpunkt informieren lassen.


Wir erhöhen zum 1. Juni 2023 die Preise für unseren Kaffee. Gerne hätten wir auf diese Erhöhung verzichtet, da wir im Zuge der allgemeinen Preissteigerungen die Sorge haben, dass es für unsere Kund*innen schwerer wird sich solidarisch gehandelten Kaffee zu leisten.

[MEHR]

Heute ist frisch gerösteter Kaffee aus der Rösterrei eingetroffen. Alle unsere Kaffeesorten sind nun wieder lieferbar.


Die Seminare von CAREA e.V. für den Einsatz als Menschenrechtsbeobachter*in in zapatistischen und anderen widerständigen Gemeinden in Chiapas/Mexiko können wir sehr empfehlen.

[MEHR]

Heute haben wir ein paar neue Funktionen der Website online gestellt: Es gibt nun eine Aktuelles-Box rechts, ihr könnte jetzt unsere Filterkaffees und Espressos auch in ganzen Gebinden bestellen und wir haben eine Spanisch- und eine Englischsprachige Version der Startseite.


Seit Anfang Februar sind drei unserer Kollektivmitglieder in Chiapas unterwegs um Kaffeekooperativen, Kaffeeproduzent*innen und Räte der Guten Regierung (Juntas de Buen Gobierno) in den Caracoles der jeweiligen Anbaugebiete zu treffen.

[MEHR]

Wir haben heute eine neue Version der Website online gestellt. Das Layout ist nun so, wie wir es uns wünschen. Auch ein paar Funktionen wurden hinzugefügt. Unter anderem könnt ihr nun im Warenkorb auswählen, ob der von euch bestellte Kaffee ohne Etiketten geliefert werden kann. Außerdem haben wir ein neues, vereinfachtes Lastschrift-Verfahren umgesetzt.


Wir machen eine Veranstaltung mit 2 Aktivist*innen aus Cali.

[MEHR]

Aufgrund von Verzögerungen bei unserer Rösterei sind gerade viele Kaffee- und vor allem Espresso-Sorten ausverkauft. Die frische Lieferung aus unserer Rösterei ist für Donnerstag, 26.1.2023, angekündigt. Ab diesem Zeitpunkt könnt ihr die aktuell ausverkauften Sorten wieder in unserem Webshop bestellen.


Die Seminare von CAREA e.V. für den Einsatz als Menschenrechtsbeobachter*in in zapatistischen und anderen widerständigen Gemeinden in Chiapas/Mexiko können wir sehr empfehlen. Das nächste Seminar findet vom 10.11. bis 13.11.2022 (online) und vom 08.12. bis 11.12.2022 (in Präsenz) statt.

[MEHR]

Wir haben heute eine neue Version der Website online gestellt. Vor allem wurde das Layout verbessert. Daran werden wir in den kommenden Wochen weiterarbeiten. Von den neuen Funktionen für euch wahrscheinlich am wichtigsten: Bei der Dateneingabe gibt es jetzt bei einigen Feldern eine Plausibilitätsprüfung eurer Eingaben.


 
Einkaufen Lokal Kaufen